Dr. Y. Savas

Anästhesie heißt übersetzt soviel wie „Gefühllosigkeit“, wir verstehen darunter eine Betäubung (Ausschaltung von sensiblen und Schmerzreizen) von bestimmten Bezirken des Körpers (Regionalanästhesie) oder des gesamten Menschen (Narkose = Allgemeinanästhesie). Der Anästhesist (Narkosearzt) ist hierfür verantwortlich, führt diese Anästhesien durch und überwacht während der Operation Ihre Körperfunktionen. Der Anästhesist ist ein Arzt oder ein Ärztin der/die eine Spezialisierung für die Bereiche Narkose einschließlich Vor- und Nachbetreuung absolviert hat. Diese Spezialisierung dauert mindestens 4-5 Jahre nach Abschluss des Medizinstudiums, und sie beinhaltet neben Anästhesie außerdem die Ausbildung in Intensivmedizin, Rettungsmedizin/Wiederbelebung und Schmerztherapie.

Methoden

Regionalanästhesie

Die Regionalanästhesie erstreckt sich auf einen größeren Abschnitt des Körpers, der Patient ist wach oder schläfrig entspannt. Hierzu zählen insbesondere die Plexusanästhesie, die IV-Regionalanästhesie und die Peridural- und Spinalanästhesie.

Allgemeinanästhesie

Bei der Allgemeinanästhesie wird Ihr Bewusstsein und das Schmerzempfinden im ganzen Körper ausgeschaltet. Während der gesamten Dauer des Eingriffs befinden Sie sich in einem tiefschlafähnlichen Zustand. Für die Narkose wird meist eine Kombination von unterschiedlichen Medikamenten verwendet, die anfangs in der Regel über den Venentropf oder eine Infusionskanüle, im weiteren Verlauf gegebenenfalls auch über die Atemluft verabreicht werden. Bei etwas längeren Eingriffen wird nach dem Einschlafen ein Schlauch in die Luftröhre (Tubus) oder in den Rachen (Kehlkopfmaske) eingeführt, um Ihre Atmung zu sichern. Insbesondere der Tubus garantiert ein hohes Maß an Sicherheit, er trennt den Luftweg vom Speiseweg und verhindert so, dass Speichel, Magensaft oder Mageninhalt in die Lunge gelangen können (Aspiration).

Aufgrund moderner Anästhesietechniken und neuer Medikamente werden Sie bereits wenige Minuten nach Ende des operativen Eingriffs wieder wach sein. Möglicherweise fühlen Sie sich noch für einige Zeit müde oder etwas benommen. Sollten Sie Übelkeit oder Schmerzen empfinden, melden Sie sich bitte, wir sind für Sie da und halten geeignete Gegenmittel bereit.

Bitte beachten Sie

Einige Tage vor der Operation oder Untersuchung müssen Sie ein persönliches Aufklärungsgespräch mit dem Narkosearzt geführt haben.

Sofern Ihr Operateur oder der Anästhesist Sie dazu aufgefordert hat: Lassen Sie bitte spätestens 3-4 Tage vor Ihrem Operationstermin bei Ihrem Hausarzt eine Voruntersuchung machen. Hierzu erhalten Sie in der Regel ein eigenes Formblatt für den Hausarzt.

Bitte duschen Sie am Morgen vor der Operation, benutzen Sie aber keine Hautcreme und kein Make-up.

Bitte bringen Sie alle erforderlichen Unterlagen, ggf. Befunde des Hausarztes, zum Eingriff mit!

Bitte kommen Sie zur Operation absolut nüchtern! Das heißt Sie dürfen am Operationstag gar nichts essen, nicht trinken und nicht rauchen !!! In sehr seltenen Fällen sind Ausnahmen von dieser Regelung möglich. Dies wird Ihnen Ihr Narkosearzt ggf. mitteilen. Nach der Operation dürfen Sie oft sofort wieder normal essen und trinken. In der Regel erhalten Sie schon bald nach dem Eingriff ein erstes Getränk.

Wenn Sie regelmäßig Medikamente gegen hohen Blutdruck einnehmen, nehmen Sie diese bitte auch am Operationstag (mit nur einem Schluck Wasser) ein! Andere Medikamente nur nach Rücksprache mit Ihrem Narkosearzt.

Sie dürfen innerhalb der ersten 24 Stunden nach Entlassung nicht alleine zu Hause sein. Trinken Sie bitte keinen Alkohol. Sie dürfen nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, insbesondere nicht selbst ein Fahrzeug führen. Sie sollten keine wichtigen Entscheidungen treffen und keine Verträge unterschreiben.

Unser Ziel

…ist es, für Sie die Operation und bestimmte Untersuchungen schmerzfrei und so sicher und angenehm wie möglich zu machen. Wir beobachten und halten die sogenannten Vitalfunktionen (= lebenswichtige Körperfunktionen) wie Atmung und Kreislauf aufrecht. Auch nach der Operation sind wir für Sie da und behandeln Ihre Schmerzen oder sonstige Beschwerden.